Biographie

Entstehung

Die Idee, ein Programm über die Comedian Harmonists zu gestalten wurde im Jahr 1994 geboren. Fünf Sänger und ein Pianist, allesamt hochmusikalisch, mit klassischer Ausbildung und einer ausgeprägten Schwäche für den einzigartigen, nonchalant-witzigen Musikstil des legendären Vokalensembles, formierten sich zu den damaligen NOA Golden Stars.

Schon die Uraufführung der ersten Fassung ihrer spritzigen „Comedian Harmonists Historie“ im November 1994 in der Wiener Eden Bar unter der Regie von Kurt Sobotka war ein Riesenerfolg.

vienna harmonists
Vienna Harmonists

Die ersten Schritte

Es folgte die CD „Mein kleiner grüner Kaktus“ im Jahr 1995, auch bei den folgenden Live-Auftritten feierte das charismatische Ensemble grosse Erfolge. Um dem professionellen Anspruch dieses mittlerweile sehr erfolgversprechenden Projektes Rechnung tragen und sich ausschliesslich der Musik widmen zu können, entschloss man sich die Gruppe neu zu formieren und das Programm zu überarbeiten.

Das Ergebnis war eine charmant-fröhliche, abendfüllende Version des ursprünglichen Stückes und hatte am 30. Dezember 1996 im Wiener Volkstheater vor ausverkauftem Haus und einem enthusiastischen Publikum Premiere. Die nächste CD ließ nicht lange auf sich warten, 1997 wurde das Album Wochenend und Sonnenschein veröffentlicht.

vienna harmonists
Vienna Harmonists

Vienna Harmonists, 2001

Im Februar 2001 präsentierten die Vienna Harmonists ihr Programm „Vienna Harmonists – on the way“ mit großem Erfolg im Theater Akzent in Wien.

Am 22. Juni 2001 präsentierten die Vienna Harmonists ihre CD „Vienna Harmonists“ am Concordiaball im Wiener Rathaus.

Highlights